Meine Geschichte 2018-11-22T08:53:30+02:00

Backen nach alter Tradition

Schon über Generationen hinweg beschäftigt sich meine Familie mit der Herstellung von Lebensmitteln und Backwaren.

Mit meiner Mutter Rosi habe ich schon als kleines Mädchen Unmengen an Broten und Brötchen gebacken. Nach der Geburt meiner Kinder bekam ich jedoch immer häufiger Bauchschmerzen, Kopfschmerzen und ein Völlegefühl nach den Mahlzeiten mit Brot – und Teigwaren.

Ich war ziemlich ratlos und konnte mir erst gar nicht erklären warum diese Probleme plötzlich auftraten. Sollte es etwa an meinen Broten liegen?

Ich habe so ziemlich alle Arten von Broten und Brötchen gebacken, ob mit Hefe, Sauerteig oder Backpulver. Trotzdem gab es keine Besserung der Symptome.

So holte ich mir Hilfe und stellte tatsächlich fest, das es am Brot lag.  Hefe und Sauerteig haben die Eigenschaft im Darm nachzugären und wenn die Leber überlastet ist, kann es passieren das sie es nicht schafft den Prozess zu verarbeiten. Es entstehen dann Fuselalkohole und diese beeinflussen massiv die Verdauung und das körperliche Wohlbefinden. So interessierte ich mich immer mehr für gesundheitsfördernde Verarbeitungstechniken und Zutaten. Bei mir war die Leidenschaft entfacht gesunde und natürliche Brote zu backen.

Ich hatte über die Jahre gemerkt, dass es gravierende Unterschiede bei der Verträglichkeit und Bekömmlichkeit verschiedener Teigmischungen gab. So hatte ich begonnen mit der Kombination aus alten traditionellen Herstellungsmethoden und meinen Erkenntnissen neue verträglichere Teig- und Backwaren herzustellen.

Und hier noch etwas was mir sehr am Herzen liegt:

Mittlerweile habe ich einen ganz anderen Blick auf die Backindustrie.

Es gibt immer weniger traditionelle Bäcker und das Handwerk stirbt langsam aus. In den Supermärkten und Back-Shops liegen fast nur noch die gleichen Produkte aus Massenproduktionen.

Um solche Mengen abdecken und produzieren zu können benötigt man Unmengen an Hilfsstoffen, Konservierungsmitteln, Enzymen und Geschmacksstoffen. Es gibt bis zu 1000 Zusatzstoffe die nicht deklarierungspflichtig sind, wenn sie unter der Bemessungsgrenze liegen. Was unter dieser Grenze liegt, gilt als nicht zugesetzt.

Diese ganzen Stoffe sind für unseren Körper absolut ungeeignet und krankheitsfördernd.

Wenn Du also unter solchen Problemen leidest…

  • Völlegefühl
  • Sodbrennen
  • Verstopfung
  • Durchfall
  • Blähungen
  • Kopfschmerzen
  • Ungleichgewicht der Darmflora
  • Verklebung der Darmzotten

…dann solltest Du unbedingt anfangen Dein Brot selber zu backen.

Deine Natalie